Bildhauerhalle
  Startseite

  Die Bildhauerhalle

 
  Basisstudium Bildhauerei
  Aufbauklasse
  Freies Atelier
 
  Bildergalerie
 
  Programmübersicht
 
  Anmeldung
  Kontakt
 

  Projektraum Skulptur

 
 
 
 
 
Bildhauerhalle logo

bildhauerhalle bonn köln

Die Bildhauerhalle


Die Bildhauerhalle in Bonn hat 2005 ihre Tore geöffnet. Ursprünglich eine alte Gewerbehalle, bietet sie, nach Umbau und Renovierung, auf 800 m² Hallenfläche Ateliers und Werkstätten für Bildhauerei.
Grundriss / Fotos
Presse

Konzept

Das Konzept der Bildhauerhalle beruht auf mittlerweile 20 Jahren Erfahrung in der Vermittlung von Kunst und Bildhauerei in Seminaren und Kursen.

Seminare
Die Bildhauer-Seminare sind professionell gestaltet. Teilnehmer erhalten an den Stellen Korrektur und Hilfestellung, wo Fragen und Probleme auftauchen. Die Anleitung ist zu Beginn der Ausbildung eher gruppenorientiert und wird im Laufe der Zeit Schritt für Schritt individueller.
Neben der praktischen künstlerischen Arbeit, sind Vorträge über verschiedene Kunstrichtungen und Künstler, Gespräche und Betrachtungen in der Gruppe, Kunstgeschichte und Zeichnen feste Bestandteile des Programms. Ausstellungsbesuche und gemeinsame Betrachtungen von zeitgenössischer und klassischer Kunst werden angeboten.
Unsere Seminarteilnehmer kommen sowohl aus dem Rheinland, als auch aus dem ganzen Bundesgebiet.

Räume und Ausstattung
Die Räume der Bildhauerhalle sind groß, hell und funktional ausgestattet.
Alle erforderlichen Einrichtungen von der Drehscheibe bis zur Druckluft sind vorhanden. In der Regel wird manuell gearbeitet. Die Arbeit mit Maschinen, wie Kettensäge für Holz und Druckluftwerkzeug für Stein, ist möglich. Arbeitsplätze im Freien werden zusätzlich, neben der Arbeit in der Halle, angeboten.
Kursleiter
Programmübersicht
Bildergalerie

Idee

Kreativität und Kunst
Kreativität ist der Motor jeder künstlerischen Aktion.
Hier entwickeln wir Ideen, bringen Bekanntes ins Spiel und schaffen Neues. Wir befinden uns in einem Prozess der ständigen Aufmerksamkeit.
Durch das Üben der künstlerischen Aktion, bringen wir Bilder aus unserem inneren Bilderpool in die äußere Form und bearbeiten diese. Dadurch kann eine persönliche Entwicklung angestoßen werden.

Handwerk und Material
Zu Beginn soll die handwerkliche Basis für die Bearbeitung der verschiedenen Bildhauermaterialien erlernt werden. Diese bildet die Grundlage für einen persönlichen und freien Umgang mit den Werkstoffen.

Sehschulung
Im Alltag sehen wir die Dinge, aus künstlerischer Sicht betrachtet, in der Regel recht ungenau. Das erleben wir, wenn wir zum ersten Mal ein Gesicht oder einen Körper zeichnen oder modellieren. Die Dinge, die uns wichtig erscheinen, werden meist überproportional dargestellt.
Durch Studien an der Natur, am Porträt oder Akt schulen und schärfen wir unseren Blick. Schritt für Schritt lernen wir die Dinge objektiv zu erfassen. Diese Studien bilden die Grundlage zum Erkennen von Formen und für eine spätere freie oder abstrakte Arbeit.
Ein Gefühl für das richtige Maß, die stimmige Proportion sind in der naturalistischen und in der abstrakten Bildhauerei, so wie in jeder anderen Kunstgattung, eine Voraussetzung.